Caacupé

Einwohner: 47.251
Departamento: Cordillera

Caacupé ist ein berühmter Wallfahrtsort und die Hauptstadt der Provinz Cordillera im Zentrum von Paraguay. Caacupé wurde am 4. April 1770 gegründet. Durch den Ort führt die Fernstraße Ruta 2 (Ruta Mariscal José Félix Estigarribia), die das 53 km entfernte Asunción mit Ciudad del Este und Brasilien verbindet.

Das Klima ist subtropisch mit einem Jahresmittel von 22°C und einer jährlichen Niederschlagsmenge von im Mittel 1536 mm. Besonders sehenswert ist die Kathedrale “San Francisco”. Sie ist die größte Kirche und das religiöses Zentrum Paraguays. 1988 wurde sie von Papst Johannes Paul II. bei dessen Besuch in Paraguay geweiht.

Jedes Jahr zu Mariä Empfängnis in der Woche um den 8. Dezember versammeln sich in der Kirche und auf dem großen Vorplatz täglich Hunderttausende von Christen aus allen Teilen Paraguays, aber auch aus den umliegenden Ländern und huldigen der Jungfrau Maria, die in der Kirche in Form einer 60 cm großen, blau gewandeten Marienstatue dargestellt ist.